Entdecken Sie den Securer

Endlich gesunde Atemluft

Der beste Schutz vor Viren ist sie unschädlich zu machen!
Genau das kann der Securer.

Securer

Der Securer

Von der Vision zur sauberen Atemluft

Technologie

Funktion & Praktikabilität

Durch eine intelligente Kombination bekannter Techniken, die in einer leichten, tragbaren „Filtermaske“ integriert sind, wird Atemluft nachweislich 100% sicher von Corona- und anderen Viren, sowie von schädlichen Luftpartikeln gereinigt. Insbesondere auch von Feinstaub, Pollen, Allergen und Bakterien aller Art.

Zielgruppe

Daten & Fakten

Allein in der Europäischen Union leben rund 450 Millionen Menschen. Geht man davon aus, dass sich davon 30% nicht gegen gefährliche Viren impfen lassen, sind das 135 Millionen. Wenn hiervon wiederum nur 10% bereit wären, in einen hochwertigen Schutz zu investieren, dann liegt das Potenzial bei 13,5 Millionen Securer – allein innerhalb der EU.

Kompetenz

Innovation & Kreation

Die SecureAir GmbH wurde im Herbst 2020 gegründet. Partner im Hintergrund sind die Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg und die ZPVP GmbH – Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation GmbH.

Innovativer Schutz

Es reinigt die Umgebungsluft und befreit den Nutzer von Pollen, Bakterien und anderen Schwebeteilchen, bis eben auf Virengröße. Viren werden abgetötet!

Alltagstauglich

Anders als bei herkömmlichen Masken muss mit dem Securer keine warme, alte CO2 haltige Luft eingeatmet und auch keinerlei Widerstand gegen Filter mit der Atmung geleistet werden.

Praktikabel

Die Atembrille ist wie eine Sonnenbrille zusammenklappbar oder kann mit gängigem Handy-Equipment nachgeladen werden.

Die Vision

Wer hätte Anfang 2020 gedacht, dass das passiert, was passiert ist. Erste Meldungen kamen aus China über einen neuen Virus, von gefährlich bis tödlich. Vor allem, weil sich die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus erst nach mehreren Tagen zeigen können. Bis man es unter Umständen selbst merkt, hat man bereits eine Vielzahl seiner Mitmenschen infiziert.

Die Verunreinigung der Luft durch Bakterien, Viren, Pollen, Feinstaub, Mikroorganismen ist längst auf dem Vormarsch. Lungenkrankheiten und chronisches Asthma nehmen stetig zu. In Ballungszentren ist der Verschmutzungsgrad mittlerweile derart hoch, dass zeitweise Fahrverbote für PKW´s verhängt werden.

Was lag daher näher – gerade in den heutigen Zeiten – als sich intensiv mit Thema Atemluft und dem Schutz dieser zu befassen und einen „tragbaren“ Filter für permanent saubere, Bakterien- und Virenfreie Luft zu entwickeln?

Innovativer Schutz

Was unterscheidet den Securer von gängigen Masken?

Im Gegensatz zu gängigen Masken wird die Luft tatsächlich gereinigt und unter leichtem Überdruck an eine durchsichtige kleine Mund-/Nasenschale aus Silikon geführt. Dies funktioniert ähnlich einer Klimaanlage, wobei der Securer nicht ganz dicht anliegen muss. Die Hauptfilterung und das Abtöten der Viren geschieht durch das hochfrequente Licht der LED´s. Das Gesicht bleibt so sichtbar und wird nicht wie bei üblichen Mund-/Nasenmasken fast komplett verdeckt.

Status Quo

Atemschutzmasken heute

Zu Anfang der Pandemie wurde nahezu jeder Atemschutz erlaubt, aus Mangel an Alternativen. Spätestens seit dem zweiten Lockdown unverständlich, wenn man weiß, wie eine Maske aus Stoffen/Flies funktionieren sollte.

Wo stehen wir aktuell?

Partikelfiltrierende Halbmasken
Securer von vorne
Securer von oben
Securer von hinten
Securer Nahaufnahme
Securer seitliche Perspektive

Der Securer wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu unserem ständigen Begleiter, genau wie unsere Smartphones.

Dem Securer gehört die Zukunft, und die Zukunft wird ohne Securer nicht zur Normalität finden.